Mauernutfräse & Schlitzfräse: Tests, Infos, Tipps & Bestseller

Schlitzfräse bzw. Mauernutfräse im EinsatzEgal ob Heimwerker oder Profi – Wer Schlitze schnell und akkurat erstellen möchte, kommt nicht um eine Schlitzfräse bzw. Mauernutfräse herum.

Unsere Website soll dir beim Finden der richtigen Schlitzfräse helfen. Zahlreiche Produkttests von beliebten Mauerschlitzern, aktuelle Bestseller-Listen, unser umfassender Vergleich sowie zahlreiche Infos und Tipps unterstützen dich bei deiner Auswahl.

Jetzt unsere Testberichte lesen

Unsere Empfehlungen für Heimwerker

Mauernutfräse Schlitzfräse Mauerfräse Fräse 1.800 Watt inkl. 2 Diamanttrennscheiben 150 mm + 4 extra Trennscheiben
100 Bewertungen
Mauernutfräse Schlitzfräse Mauerfräse Fräse 1.800 Watt inkl. 2 Diamanttrennscheiben 150 mm + 4 extra Trennscheiben
  • 1800 Watt - 5000 U/min - 150mm Trennscheiben
  • Schlitzbreite 14, 24, 34 und 44 mm
  • Schlitztiefe 0 - 45 mm
Sale
Einhell Mauernutfräse TH-MA 1300 (1320 W, Ø125 mm, Nutttiefe 30 mm, Nutbreite 26 mm, Softstart, Absaugadapter, 2 Diamant-Trennscheiben, Koffer)
42 Bewertungen
Einhell Mauernutfräse TH-MA 1300 (1320 W, Ø125 mm, Nutttiefe 30 mm, Nutbreite 26 mm, Softstart, Absaugadapter, 2 Diamant-Trennscheiben, Koffer)
  • Stufenlos einstellbare Schnitttiefe für präzise Schnitte in Ziegeln, Betonsteinen und ähnlichen Werkstoffen
  • Spindelarretierung für den schnellen und mühelosen Trennscheibenwechsel
  • Staubsaugeranschluss mit praktischem Bajonettverschluss für staudichtes Absaugsystem und größtmögliche Sauberkeit auf der Baustelle

Schlitzfräsen Grundlagen

Mauernutfräse & Schlitzfräsen Grundlagen

Bei einer Schlitzfräse handelt es sich um ein Werkzeug, mit dem man Nuten für Rohre oder Kabel in die Mauer, in Beton oder auch Gipswände schlitzen kann. Daher wird diese auch Schlitzmaschine oder Schlitzfräse genannt. Besonders häufig kommen Mauernutfräsen auf Baustellen im Bereich des Hochbaus und Innenausbau zum Einsatz.

Die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten

Der Verwendung der Mauerschlitzfräse was die möglichen zu bearbeitenden Materialien betrifft, scheinen dabei kaum Grenzen gesetzt zu sein, denn egal ob Beton, Stein oder auch Marmor, mit einer Schlitzfräse kannst du Nuten in fast jedes Material fräsen und Kabel und Rohre so sicher verstauen.

Es handelt sich hier um eine hervorragende Maschine, mit deren Hilfe das Verlegen von Elektrokabeln sowie auch Heizungs- und Wasserrohren zum echten Vergnügen für dich werden wird. Die ausgefrästen Nuten sind schön exakt und Ungenauigkeiten treten bei der richtigen Handhabung des Gerätes im Normallfall auch nicht auf, sodass man später beim Verlegen der Rohre und Kabel sowie dem Verputzen der Wände keine Ausbesserungsarbeiten vornehmen muss und man sich so sehr viel Arbeit ersparen kann.

Die Funktionsweise der Schlitzfräse

Funktionsweise einer SchlitzfräseDie Mauernutfräse schlitzt dank zwei parallel zueinander angebrachten Diamant-Schleifscheiben Nuten in die Wand. Diese werden von einem leistungsstarken Motor angetrieben, wobei die Leistung der Mauerschlitzfräse vor allem von der Hochwertigkeit des Motors abhängt.

So können zwei gleich große, parallel verlaufende Schlitze in die Wand oder den Fußboden gefräst werden. Je nachdem, wie professionell die von dir verwendete Schlitzfräse ist, verbleibt zwischen den Schlitzen ein größerer oder kleinerer Betonsteg stehen, denn man anschließend ganz leicht mit einem Werkzeug, zum Beispiel einem Borhammer, entfernen kann.

Das Herausarbeiten des noch verbleibenden Materials zwischen den beiden Nuten ist für geübte Handwerker absolut kein Problem. Die Vorzüge des Schlitzfräse liegen dabei absolut auf der Hand: Mit diesem Werkzeug erhältst du perfekt gearbeitete und saubere Kanten, eine exakte Tiefe der Nuten und so kannst du genau den richtigen Platz schaffen, um Kabel und Rohre zu verstauen.

Langwierige und unnötig aufwendige Ausbesserungsarbeiten bei der Kabel- und Rohrführungen gehören mit dieser Maschine endgültig der Vergangenheit an.

3 Gründe für den Kauf einer Schlitzfräse bzw. Mauernutfräse

Gründe für den Kauf einer Schlitzfräse bzw. MauernutfräseDu bist dir noch nicht sicher, ob du eine solche Fräse brauchst? Du weißt nicht ob sich der Kauf lohnt? Dann schau doch mal die nachstehenden Punkte an. Sie werden dir bei deiner Entscheidung helfen.

Zeitersparnis

Arbeitest du mit einer Schlitzfräse, bist du im Nu fertig mit der Arbeit. Greifst du stattdessen zu Hammer und Meißel brauchst du um ein Vielfaches länger. Selbst mit einem Bohrhammer arbeitest du noch 3 mal länger als mit der Fräse.

Kraftaufwand

Das Arbeiten mit der Fräse ist natürlich anstrengend. Allerdings ist dies nichts im Vergleich zum Arbeiten mit Hammer und Meißel oder gar einen Bohrhammer.

Genaueres Ergebnis

Da du die Tiefe und Breite des Schlitzes einstellen kannst, erhältst du sehr akkurate Ergebnisse. Ganz anders schaut dies aus, wenn du zu den Alternativen greifst. Hier ist viel Fingerspitzengefühl gefragt und das Ergebnis wird nie so sauber wie mit einer Fräse.

Die Ausstattungsmerkmale einer Mauernutfräse

Ausstattung SchlitzfräseNun wissen wir was eine Mauernutfräse ist, wozu man sie einsetzt und wie sie funktioniert. Allerdings bleibt noch immer die Frage offen, welche Features wichtig sind und worauf man beim Kauf achten sollte. Jetzt erfährst du es.

Die Leistung und Drehzahl

Motor einer Mauernutfräse

Falls du darüber nachdenkst, dir einen Mauernutfräser zuzulegen, solltest du dir vorher unbedingt darüber im Klaren sein, dass dessen Leistung maßgeblich von dem Motor abhängt, der in dem Gerät verbaut wurde. Je leistungsstärker der Motor (mind. 1300 Watt) der Schlitzfräse ist, umso zügiger und effizienter lassen sich auch die verschiedensten Fräsarbeiten erledigen.

Daher sollte man vor dem Kauf eines Mauernutfräsers in erster Linie auf die Umdrehungszahl des Motors achten , um sicher gehen zu können, dass man sich für ein gutes Modell entschieden hat.

Um ein effektives Arbeiten mit einem Mauernutfräser zu gewährleisten, sollte der Motor des von dir bevorzugen Modells im Leerlauf zumindest eine Umdrehungszahl von 4000 Umdrehungen pro Minute aufweisen. Von allen Mauerschlitzfräsen mit einer geringeren Motorumdrehungszahl ist dringen abzuraten, da dir die Arbeit mit einem solchen Werkzeug nicht leicht von der Hand gehen wird und du das Gerät dann bald gar nicht mehr verwenden möchtest.

Das Gewicht der Mauernutfräse

Ein wichtigster Faktor beim Kauf einer Mauernutfräse ist, wie bereits erwähnt, auch immer das Gewicht.

Unerfahrene Heimwerker könnten sonst von dem Eigengewicht des Gerätes äußerst negativ überrascht sein und bei der Arbeit schnell unter schwer werdenden Händen und Armen leiden. Dabei ist aber auch zu beachten, dass die Leistungsfähigkeit einer Schlitzfräse sehr stark von dem eingebauten Motor abhängt und diese meistens umso stärker ist, je größer und auch schwerer der Motor ist.

Diese hochwertigeren und auch schwereren Modelle haben aber wiederum den Vorteil, dass sie äußerst stabil gebaut sind und sich daher meist durch eine sehr zuverlässige Arbeitsweise, sowie auch eine erstaunlich hohe Lebensdauer auszeichnen.

Die Schlitztiefe und Schlitzbreite

Je nachdem, wie breit die Mauer ist in welche man die Kabel oder auch Rohre verlegen möchte, müssen dementsprechend auch die jeweiligen Nuten in Breite und Tiefe angepasst werden.

Auch wenn du auf der Suche nach einer etwas günstigen Ausführung einer Mauernutfräse bist, solltest du darauf achten, dass die beiden Schleifscheiben verstellbar sind. Denn nur so lassen sich die Breite und Tiefe des Schlitzes variieren.

Vibrationen

Die Vibrationen der Schlitzfräsen hängen meist mit der Leistungsfähigkeit und stabilen Lage des Motors zusammen. Diese sollte allerdings gering bis mäßig sein, sodass Sie die Eigenbewegung des Gerätes dich nicht negativ bei deiner Arbeit beeinflusst und dich vielleicht sogar behindert. Auch hier gilt wieder, je teurer das Gerät, umso vibrationsärmer ist es auch.

Softstart und Sicherheitsschalter

SicherheitsschalterUm ein absolut sicheres Arbeiten mit der Mauernutfräse zu gewährleisten sollte das von dir gekaufte Produkt über die Möglichkeit eines Softstarts und auch über einen Sicherheitsschalter verfügen. Der Sicherheitsschalter sorgt dafür, dass man die Maschine nicht durch eine zufällige Berührung einschalten kann oder es vielleicht sogar einem Kind möglich ist, diese in Ganz zu setzen.

Die Softstartautomatik ist dafür verantwortlich, dass die Schlitzfräse nicht sofort beim Einschalten mit voller Leistung startet, sondern sanft anläuft und somit auch für unerfahrenere Handwerker geeignet ist.

Staubsaugeranschluss und der passende Adapter

StaubsaugeranschlussWie bereits erwähnt, entsteht bei der Arbeit mit einer Mauernutfräse sehr viel Staub und Schmutz. Dein Werkzeug sollte daher unbedingt über einen Staubsaugeranschluss verfügen, denn so fällt der Dreck erst gar nicht auf den Boden, sondern wird während der Arbeit sofort eingesagt. Achte zudem auf einen geeigneten Adapter, sodass du den Industriestaubsauger, den du bereits zuhause hast an die Schlitzfräse anschließen kannst.

Überhitzungsschutz und Filterrüttelanlage

Das von dir bevorzugte Gerät sollte über einen sogenannten Überhitzungsschutz und auch über eine Filterrüttelanlage verfügen. Man muss nämlich bedenken, dass bei Fräsarbeiten in sehr harten Materialien vor allem bei Dauereinsatz des Gerätes unglaublich große Kräfte wirken und es zu einer nahezu unüberblickbaren Staubentwicklung kommen kann. Mauernutfräser mit schlechter Qualität neigen in solchen Fällen leicht dazu, zu überhitzen und da dass sehr gefährlich für den Handwerker und seine Umgebung werden kann, ist dies unter allen Umständen zu vermeiden.

Verfügt das Gerät aber über eine Konstantelektronik, schaltet sich der Motor ganz von allein ab, sobald dieser eine gewisse Temperatur erreicht hat und daher zu überhitzen droht. Dank dieser Elektronik wird verhindert, dass die Schlitzfräse durch Überhitzung beschädigt wird und du diese vielleicht bereits nach einer kurzen Gebrauchszeit wieder austauschen musst. Die Rüttelautomatik gewährleistet hingegen, dass der Luftfilter des Motors nicht durch die Staubpartikel, die während dem Fräsen entstehen verstopft und der Motor weiterhin von außen gekühlt wird.

Das Zubehör darf nicht vergessen werden

Bei der Anschaffung einer Mauernutfräse kann es ein großer Vorteil sein, wenn man die angebotene Zubehörausstattung in die Kaufentscheidung miteinfließen lässt. Neben dem bereits erwähnten Staubsaugeradapter, der unbedingt staubdicht sein muss, gehören meist auch Ersatzscheiben zu der Grundausstattung der meisten Geräte.

Mauerschlitzer ZubehörMit der Schlitzfräse sollte auch immer ein Sechskant- und ein Innenlochschlüssel mitgeliefert werden. So stellt man sicher, dass man jederzeit kleine Justierungen an dem Werkzeug vornehmen kann, wenn etwas nicht ganz in Ordnung ist. Da man diese Werkzeuge nicht immer zuhause hat, sollten diese Bestandteile des Zubehörs eines Mauernutfräsers sein.

Um die richtige Aufbewahrung und auch etwaige Transporte der Mauernutfräse möglichst einfach und auch sicher zu gestalten, ist der Kauf eines dementsprechenden Koffers unumgänglich. Da dieser ganz schön teuer sein kann, solltest du beim Kauf darauf achten, dass dieser im Preis bereits enthalten ist. Ist das der Fall, dann befindet sich im Koffer meist auch genügend Platz, um alle Teile des Zubehörs in diesem zu verstauen.

Wie viel Geld kostet eine gute Schlitzfräse?

Wie teuer ist eine Schlitzfräse?Du weißt nun was eine Mauernutfräse ist, wie sie funktioniert, wofür man sie einsetzt und auch worauf man bei den Features achten muss. Aber eine Frage gibt es noch zu klären: Wie teuer ist eine gute Schlitzfräse? Da die Antwort auf diese Frage nicht in einem Satz möglich ist, teilen wir sie auf die 3 unterschiedlichen Anwender auf. Also Gelegenheitsnutzer, Heimwerker und Profis aufgepasst, jetzt geht es an den Geldbeutel!

Gelegenheitsnutzer

Wer seine Fräse nur hin und wieder aus dem Regal holt um ein paar kleine Arbeiten zu erledigen, muss kein Vermögen ausgeben. Aber auch hier gilt, wer zu billig kauft, wird ein 2. Mal zur Kasse gebeten. Daher sollte man die technischen Daten sowie die Kundenrezessionen aufmerksam studieren und im Zweifelsfall lieber ein paar Euros mehr ausgeben.

Der Gelegenheits-Nutzer sollte ca. 80 € investieren. Unter dem wird es schwer sein, eine Schlitzfräse zu finden, die auch den herkömmlichen Anforderungen gerecht wird.

Heimwerker

Dieser Anwender-Typus arbeitet getreu dem Motto „Selbst ist der Mann“. Aus diesem Grund wird die Mauernutfräse häufiger eingesetzt und auch stärker als beim Gelegenheitsnutzer beansprucht. Daher sollte der Heimwerker mehr Wert auf die Qualität legen, anstatt nur auf den Preis zu schielen.

Gibt er ein paar Euros mehr aus, hat er in der Regel auch länger etwas von seinem Werkzeug. Außerdem gehen die Fräsarbeiten mit einem teureren Modell auch schneller bzw. einfacher von der Hand. Dies liegt nicht zuletzt an der besseren Ausstattung.

Der Heimwerker sollte ca. 120 bis 200 € für seine Schlitzfräse ausgegeben. Hier ist in aller Regel Qualität und eine gute Ausstattung Standard.

Profi

Wer täglich oder zumindest sehr oft zur Schlitzfräse greift, sollte sich für ein Produkt entscheiden, das durch erstklassige Qualität und einen ausgezeichneten Ruf bekannt ist. Wichtig ist, dass die Fräse den harten Profi-Einsatz tadellos übersteht. Man muss sich außerdem immer auf sie verlassen zu können. Denn nichts ist ärgerlicher, als mit einem kaputten Gerät an der Baustelle an zu kommen und nicht arbeiten zu können.

Der Profi sollte ca. 200 bis 600 € ausgegeben. In manchen Anwendungsfällen kann die Mauernutfräse auch bis zu 2500 € kosten.

Wo sollte man eine Mauernutfräse kaufen?

Schlitzfräse und Mauernutfräse - Wo kaufenNachdem wir uns im vorigen Absatz der Ausstattung gewidmet haben, gehen wir nun auf die Frage ein, wo man seine Schlitzfräse am besten kaufen sollte. Zur Auswahl stehen hierbei der Baumarkt, der Fachhändler, der Second-Hand-Laden sowie der Onlinehandel. Welche Variante uns am meisten zusagt und wo die Vor- als auch Nachteile liegen, erfährst du im Folgenden.

Baumarkt

Sobald es um das Thema Werkzeuge als auch Baumaschinen geht, ist der nächstgelegene Baumarkt nicht selten die erste Anlaufstelle. Da diese in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebten, gibt es inzwischen in so gut wie jeder Stadt einen eigenen Baumarkt. Lange Anfahrtswege braucht man also nicht zurück legen bis man endlich bei den Mauernutfräsen angekommen ist.

Leider ist die Auswahl dann nicht gerade berauschend. Selbst große Märkte haben oft nur ein oder zwei Modelle auf Lager. Dazu kommt noch, dass es sich hier meist um Produkte in Baumarkt-Qualität handelt. Zwar sind diese Fräsen günstig, halten dafür aber nicht besonders lange. Daher sollte man aufpassen was man kauft.

Wo wir auch schon beim Punkt Beratung angekommen wären. Man kann hier richtig gut fahren – vorausgesetzt, man landet bei einem gut ausgebildeten Mitarbeiter, der auch praktische Erfahrung und Know-How hat. Aber gerade bei den Mauerschlitzern offenbaren sich die Lücken. Da es sich hierbei um kein Mainstream-Produkt handelt, ist die Beratung oft abenteuerlich.

Grundsätzlich gesprochen fährt man im Baumarkt aber nicht schlecht.

Fachhandel

Neben dem Baumärkten erfreut sich auch der Fachhandel großer Beliebtheit unter den Heimwerkern. Allerdings gibt es hier nicht in jeder Stadt einen professionellen Händler. Daher müssen oft lange Wege in Kauf genommen werden.

Allerdings bekommt man dann auch einen versierten Ansprechpartner, der weiß wovon er redet. Außerdem ist auch die Qualität der Produkte um ein Vielfaches besser. Die dort angebotenen Fräsen sind nämlich meist sehr hochwertig und damit auch für den gewerblichen Einsatz geeignet.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt aber. Der Preis ist hier alles andere als günstig. Die gute Beratung und die oft sehr gute Produktauswahl machen diesen Nachteil aber in den meisten Fällen wieder weg.

Second-Hand

Nicht immer muss es Neuware sein. Ein Blick in den Second-Hand-Shop um die Ecke oder in die Kleinanzeigenblätter kann sich lohnen.

Allerdings muss man sich hier vor Augen führen, dass man nicht weiß wie der Vorgänger mit seiner Schlitzfräse umgegangen ist. Daher kann man hier sowohl ein wahres Schnäppchen als auch einen klaren Fehlkauf tätigen. Das Risiko ist hoch. Die mögliche Preisersparnis dafür auch.

Verlassen wir einmal die Punkte Preis und Zustand und widmen wir uns dem Thema Beratung. Viel zu sagen gibt es hierzu nicht. Meist bekommt man einfach keine Beratung beim Kauf.

Fasst man nochmal alles zusammen, lohnt sich der Kauf eigentlich nicht. Lediglich wenn man die Möglichkeit hat, sich vor dem Kauf voll und ganz von der Beschaffenheit zu überzeugen, kann man ein gutes Schnäppchen schlagen.

Online Shop

Hierbei handelt es sich um die einfachste und natürlich auch bequemste Variante. Außerdem sprechen zahlreiche Dinge für den Kauf im Onlinehandel.

So ist die Auswahl nirgends größer. Kein Baumarkt oder Fachhändler kann mit der Vielfalt an Produkten mithalten, die es online gibt.

Zwar kann man keine Face-to-Face Beratung in Anspruch nehmen, doch die Bewertungen von echten Kunden sind manchmal sogar hilfreicher und vor allem auch ehrlicher.

Außerdem besteht bei Amazon die Möglichkeit Fragen zum jeweiligen Produkt zu stellen. Diese werden dann vom Händler, dem Hersteller oder der Community beantwortet. So lässt sich die Gefahr eines Fehlkaufes noch einmal nachhaltig minimieren.

Zu guter Letzt spricht noch der Preis für den Online-Shop. Dieser ist in aller Regel günstiger, als beim Fachhändler und auch teilweise günstiger, als im Baumarkt.

Unser Favorit

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass der Onlinehandel die 3 Konkurrenten mit Nachdruck schlägt. Aus diesem Grund handelt es sich hierbei auch um unseren klaren Favoriten.

Bedienen, aber richtig

Handhabung einer SchlitzfräseNachdem wir uns jetzt lange der Theorie gewidmet haben, kommen wir nun endlich zur Praxis. Die Frage nach der korrekten Bedienung brennt dir ja bestimmt schon seit Beginn des Textes in den Fingern.

Zu allererst müssen die Trennscheiben eingespannt und die gewünschte Schlitzbreite und –tiefe eingestellt werden. Nun noch das Stromkabel einstecken und dann geht es auch schon ans Eingemachte. Nämlich dem Erstellen der Schlitze.

Dafür wird die Fräse an die Wand gehalten und eingeschalten. Nun gilt es die Fräse fest gegen die Wand zu drücken, damit sich die beiden Scheiben langsam in die Wand arbeiten können. Sobald sie völlig in der Wand verschwunden sind, kann man die Fräse in die gewünschte Richtung bewegen.

Und ehe man sich versieht, ist der erste Schlitz auch schon fertig. Wirklich schwierig ist die Bedienung also nicht. Lediglich ein paar Fehler kann man während der Arbeit noch machen. Die Rede ist hier von einer verspannten Körperhaltung sowie der Missachtung der Arbeitsschutzvorschriften.

Um Schmerzen in Rücken, Nacken oder auch den Armen vorzubeugen bedarf es neben einer guten Fitness auch der richtigen Standweise. Am besten steht man möglichst breit beinig um Erschütterungen gut abfedern zu können.

Ebenfalls sinnvoll ist es regelmäßig Pausen einzulegen. So kommt es zu keiner Überanstrengung der Muskeln oder Gelenke.

Von Zeit zu Zeit kommt es zu Unfällen bei der Verwendung einer Mauernutfräse. Damit du dich bei der Arbeit nicht verletzt, solltest du auf diese Punkte achten:

  • Am Körper eng anliegende Kleidung tragen
  • Keine Handschuhe verwenden
  • Lange Haare hochbinden
  • Gehör- und Atemschutz benutzen
  • Netzstecker ziehen, bevor die Trennscheiben gewechselt werden

Sicherheitsmerkmale

Sicherheitsmerkmale einer Mauernutfräse bzw. SchlitzfräseDie korrekte Bedienung einer Schlitzfräse haben wir ebenso behandelt wie den Aspekt Arbeitssicherheit. Damit du allerdings keine Angst vor der Benutzung einer Mauerfräse hast, erläutern wir nun noch alle Sicherheitsmechanismen dieser Geräte. Und eins gleich vorweg: Es gibt eine Menge.

Überhitzungsschutz

Jede am Markt verfügbare Fräse verfügt über einen Schutz vor Überhitzung. Diese Funktion überwacht entweder die Konstantelektronik oder den Entstauber. Letzterer kann zum Beispiel aufgrund von Staub- oder Schmutzpartikel verstopfen. Der Überhitzungsschutz erkennt dies und schaltet die Maschine dann vorsorglich aus.

Spindelarretierung

Diese gewährleistet, dass die beiden Trennschreiben schnell und vor allem sicher ausgewechselt werden können. Sollte die Maschine warum auch immer anspringen, verhindert die Arretierung, dass sich die Scheiben drehen. Trotz dieser Funktion sollte der Netzstecker vor dem Scheibenwechsel immer gezogen werden!

Sicherheitsschalter

Dieser verhindert, dass die Fräse zu leicht eingeschalten werden kann. Ein versehentliches Berühren des Schalters oder ein spielendes Kind können aufgrund dieser Funktion die Maschine nicht einschalten. Es bedarf schon einiges an Kraft um den Schalter umzulegen bzw. lang genug gedrückt zu halten.

Softstartautomatik

Geräte, die nicht über diese Funktion verfügen sind nur bedingt für Heimwerker empfehlenswert. Denn die Softstartautomatik sorgt für ein sanftes Anlaufen der Trennscheiben und verhindert so, dass man beim Beginn des Fräsens die Kontrolle über die Maschine verliert.

Neben den oben vorgestellten Funktionen gibt es noch ein Vielzahl an kleinen Dingen, die dafür sorgen, dass der Umgang mit Schlitzfräsen relativ ungefährlich ist.

Pflege & Reinigung

Pflege und Reinigung einer SchlitzfräseDamit die Schlitzfräse ihren Dienst auch noch in ein paar Jahren ordnungsgemäß verrichtet und auch nicht zu schnell verschleißt, sollte man sie regelmäßig pflegen.

Vor allem die richtige Reinigung spielt hier eine entscheidende Rolle. Um die Mauernutfräse zuverlässig von Schmutz- und Staubpartikeln befreien zu können, sollte man zu einem Staubtuch oder einem sauberen Lappen greifen.

Wichtig ist, dass hierbei kein Wasser benutzt wird. Sobald dieses in die Maschine eindringt, kann es zu schweren Schäden kommen. Rost oder ein Elektronikdefekt sind meist die Folge. Leider sind diese Schäden in der Regel nicht zu beheben und der Kauf einer neuen Fräse wird fällig.

Verhindern kann man dies, indem man zu speziellen Reinigern greift. Diese gibt es sowohl beim Fachhändler um die Ecke als auch beim Onlineversender Amazon.

Putzen alleine reicht allerdings nicht aus. So sollte man nicht nur nach jedem Einsatz zum Staubtuch greifen, sondern auch alle Verschleißteile checken. Wer hier frühzeitig reagiert, kann nicht nur langwierige Ausfälle vermeiden, sondern auch die Lebensdauer seiner Schlitzfräse steigern.